Hier finden Sie einige der von uns angefahrenen Tauchplätze. Gran Canaria hat aber noch mehr zu bieten, und das Zeus Dive Center einige Plätze im Programm, die exklusiv unseren Kunden vorbehalten sind. Fragen Sie uns.

Arinaga - El Cabron

Der wohl bekannteste Tauchplatz auf Gran Canaria. Von den spanischen Tauchern vor Jahren zu einer der besten 5 Tauchspots Spaniens gewählt. Dementsprechend beliebt, auch weil hier jeder auf seine Kosten kommt, vom Anfänger bis zum Profi.

Drei Einstiegsstellen, Punta de la Sal, Punta de la Monja und El Hoyo, wobei Punta de la Sal den sehr erfahrenen Taucher vorbehalten bleibt, führen zu einer bizarren Unterwasserlandschaft im Bereich von 6 - 14 m mit einem kleinen Dro-off auf 21 Meter.  Neben Grotten, Kaminen, Torbögen und mehreren kleinen Höhlen sind  große Fischschwärme sowie ein großer Artenreichtum zu finden. Barakudas, verschiedene Rochenarten, Engelhaie, Muränen, Makrelen, Zackenbarsche und Tintenfische sind stetige Begleiter der Tauchgänge.

Folgt man der Riffkante auf der linken Seite trifft man in einer Tiefe von 30m auf eine große gelbe Gorgogne, der berühmten Koralle von Arinaga.  Egal, wie viele Tauchgänge man hier im Marinenaturschutzpark macht, man wird immer etwas Neues erleben.

Sardina del Norte

Sardina Tauchgänge sind bekannt für ihre Einfachheit, die Vielfalt unter Wasser entschädigt aber für die etwas längere Anfahrt. Man unterscheidet zwei verschiedene Bereiche. Die erste umfasst eine Klippe und geht bis 16 Meter tief. Grunzer, Brassen, Sardinen, Barrakudas , hier trifft man auf riesige Schwärme.

Die zweite Zone umfasst den mittleren Teil der Bucht. Engelhaie, Zitter-, Schmetterlings, Adler- und Stachelrochen, Muränen, Seepferdchen hier ist im klasklaren Wasser immer alles möglich.

Und mit viel Glück lässt sich auch der seltene Anglerfisch blicken

Arinaga-Risco Verde

Dieser Tauchplatz bietet zwei Routen. Die etwas Gemächlicheres ist ideal für Anfänger, und führt teilweise über Fels, teilweise über Sand.

In den Felspalten findet man gut versteckt  all die kleinen Tiere, die in den Gewässern um Gran Canaria zu finden ist. Oftmals überraschen uns hier gut im Sand versteckte Schmetterlings- oder Zitterrochen.  Die  maximal Tiefe 13 Meter.

Die zweite Variante ist mehr anspruchsvoller, da es  durch eine Passage mit verschiedenen Ein- und Ausgängen ist. Oftmals mittlere bis starke Strömung , Tiefe bis zu 20 Meter. Hier ist ein riesiger Schwarm Gelbflossengrunzer anzutreffen